Telefon: +49 (0)8531 4380010

Mo-Fr: 14:00 - 18:00

Hechtköder

Seite 1 von 1
41 Artikel gefunden, zeige Artikel 1 - 41


Hier möchten wir Euch die besten Hechtköder dieses Jahres vorstellen - es gibt keine Musterlösung zum Hechtfang. Ob Hechtköder möglichst groß, klein oder mittelgroß sein sollen hängt von vielen Faktoren ab.

Ein klein wenig an die Jahreszeiten denken. Entscheiden für den Erfolg beim Hechtangeln ist sicherlich die Aktivität des Räubers. Man kann das ganz einfach mit dem Stoffwechsel des Fisches in Verbindung bringen.

Im Frühjahr werden nicht nur die Futterfische aktiver, sonder natürlich auch der entsprechende Räuber, in unserem Fall der Hecht! Das heisst also der Stoffwechsel kommt in Schwung und er wird den ein oder anderen Happen nicht verschmähen! Da sind wir schon - Happen - im Frühjahr viel Kleinfisch!

Im Sommer läuft die Verstoffwechselung der Hecht auf hochtouren - er raubt aggressiv und verdaut deutlich schneller - jetzt werden die Portionen die er bevorzugt deutlich grösser! Nicht vergessen 70 cm Hecht verschmähen auch 50 cm Forelle nicht! Aber er wird auch für deutlich kleiner Beutefische längere Wege und schnelle Attacken hinlegen!

Hechtköder im Herbst sollten dem naturell des Fisches entsprechen - er merkt natürlich das der Winter vor der Haustür steht - jetzt heisst es mit wenig Aufwand viele oder mit gemässigtem Aufwand grosse Beutefische ergattern. Für unseren Hechtköder heisst dies entsprechend vorzugehen! Kleine Köder nach am Zielfisch präsentiert führen genauso zum Erfolg wie grosse Hechtköder langsamer geführt am besten, einen schwachen, verletztebn Fische imitierend